SoA – Seminar: 16. November 2016

Ressourcenorientierte Psychotherapie mit Patienten mit Migrationshintergrund

Die psychotherapeutische Arbeit bei Personen mit Migrationshintergrund ist für Fachpersonen oft eine grosse Herausforderung. Therapieabbrüche sind häufig, Unzufriedenheit und fehlende Motivation sind bei Patienten wie auch bei den Behandlern an der Tagesordnung. Alle Therapierichtungen betonen zwar die Wichtigkeit der Ressourcen für das Gelingen der Psychotherapie. Dennoch ist die Forschung zu wie auch die psychotherapeutische Arbeit mit Migranten weitgehend damit beschäftigt, Defizite der Migranten zu entdecken um diese dann mit Hilfe der Psychotherapie oder anderen sozial und medizinisch ausgerichteten Massnahmen zu beheben. Als Defizite werden manchmal fehlende Sprachkenntnisse oder fehlende Einbindung in die Aufnahmegesellschaft erwähnt.

Im Seminar wird anhand von Fallbeispielen aus der psychotherapeutischen Praxis gezeigt, wie Ressourcen mit Hilfe der Theorie der transnationalen Migration und der Allgemeine Psychotherapie nach Grawe besser erfasst und in die psychotherapeutische Arbeit integriert werden können.

Durchgeführt wird das Seminar von Dr. phil. Özgür Tamcan, Fachpsychologe für Psychotherapie FSP, Eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut, Master of Advanced Studies in Psychotherapy, Praxis für Psychotherapie, Bern.

Weitere Informationen finden Sie hier.