SoA – Seminar: 8. März 2017

Emotionsfokussierte Psychotherapie (EFT) Emotionen mit Emotionen verändern

Die Emotionsfokussierte Therapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren (Grawe, 1998, APA, 2008), das erlaubt, unmittelbar mit Emotionen zu arbeiten. Sie bietet Therapeuten wirksame, empirisch basierte Strategien und Techniken, um die emotionale Verarbeitungsfähigkeit ihrer Patienten zu verbessern. Zentrale Prinzipien sind die Akzeptanz und die Transformation (Emotionen mit Emotionen verändern) schmerzhaften emotionalen Erlebens.  

Methoden: In einer abwechslungsreichen Mischung aus Theorievermittlung, Videodemonstrationen und Übungen in Kleingruppen sollen Teilnehmer in die theoretischen Grundlagen der Emotionsfokussierten Therapie sowie ihre wichtigsten therapeutischen Konzepte (z. B. Unterscheidung unterschiedlicher Emotionstypen) und Methoden (z. B. Emotionsfokussierte Empathie, Erlebensaktivierende Techniken wie die Zwei-Stuhlarbeit) eingeführt werden. Bereitschaft zur Selbsterfahrung wäre schön.

Durchgeführt wird das Seminar von Dr. phil. Marielle Sutter, Institut für Emotionsfokussierte Therapie, Länggassstrasse 23, 3012 Bern

Weitere Informationen finden Sie hier.