Tattoos, Selbstbewusstsein und Gesundheitsrisiken

Jeder fünfte Schweizer und jede fünfte Schweizerin besitzt mindestens eine Tätowierung. Bei der jüngeren Schweizer Bevölkerung liegt die Häufigkeit wesentlich höher: in dieser Gruppe ist jeder Zweite tätowiert. Doch nicht nur Tätowierungen sind seit Jahren im Trend...
Weiterlesen...

Wenn die Selbstwertbombe tickt…

Selbstwertstabilisierung als universelles Grundbedürfnis: Ein Gefühl über sich selbst zu haben, sich selbst zu bewerten und über sich selbst ein Konzept zu haben, ist etwas zutiefst Menschliches. Wir sind ständig darum bemüht, den eigenen Selbstwert stabil zu halten und vor Verletzungen zu schützen...
Weiterlesen...

Therapieziel Wohlbefinden

In Psychotherapien geht es meist in erster Linie um Probleme, Belastungen und Schwierigkeiten, die behandelt werden sollen. Daher stehen eine Störungsdiagnose und die Frage der richtigen Behandlung dieser Störungen im Vordergrund...
Weiterlesen...

Neues MindFIT Angebot

Kennen Sie das? Oft ist es einfach, etwas Neues zu beginnen. Wir starten eine neue Diät, ein neues Training, ein neues Hobby, sogar eine neue Beziehung oder Freundschaft mit freudigem Enthusiasmus und Motivation...
Weiterlesen...

Wie TEK-EN Sie?

Mit belastenden Gefühlen oder Stress sieht sich jeder immer wieder konfrontiert. Das Training emotionaler Kompetenzen (TEK) hilft, damit besser klarzukommen und ausgeglichener und gesünder zu leben...
Weiterlesen...

Prävention der Depression

‚Vorbeugen ist besser als Heilen’: Prävention spielt im Gesundheitswesen immer noch eine untergeordnete Rolle. Gerade wenn es um die Finanzierung geht, wird in der Regel nur kurzfristig gedacht (keine neuen Kosten), obwohl präventive Massnahmen sowohl viel Leid wie auch viel Kosten sparen könnten...
Weiterlesen...

Die positive Wirkung von Stress

Stress ist nicht schädlich. Zu denken, Stress sei gefährlich ist schädlich, dies kann sogar tödlich sein. Eine berühmte Langzeitstudie aus den USA hat gezeigt, dass Menschen mit Stress in ihrem Leben eine 30% höhere Sterblichkeit aufwiesen. Dies jedoch NUR DANN, wenn sie den Stress als gefährlich / schädlich bewertet haben...
Weiterlesen...