SoA – Seminar: 13. September 2017

CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy): Psychotherapie chronischer Depression

Circa 50% der Patienten, die sich wegen einer Depression in ambulante Behandlung begeben, leiden unter einer chronischen oder rezidivierenden Verlaufsform. Bei diesen Patienten wirkt die klassische KVT weniger gut als bei Betroffenen mit einer einmaligen Episode. Früher galt diese Verlaufsform der Depression als therapieresistent.

Das Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP) wurde von James McCullough speziell für chronische und rezidivierende Verlaufsform der Depression entwickelt. Die Therapie zielt auf das interaktionelle Verhalten der Betroffenen, denn die Schwierigkeit bei der Gestaltung befriedigender Interaktionen scheint der wichtigste aufrechterhaltende Faktor der chronischen Depression zu sein.

Bei der Vermittlung der relevanten Informationen und bei der Einübung neuer Verhaltensweisen muss auf die kognitiven und emotionalen Besonderheiten von chronisch depressiven Menschen Rücksicht genommen werden. Hierfür hat McCullough ein effizientes Set von gezielten Techniken entwickelt.

In diesem Seminar wird der theoretische Hintergrund kurz erläutert, der Hauptfokus liegt jedoch auf der Video- und live-Demonstration und auf Übung der CBASP-Techniken. Ausgewählte Techniken, die sich für den Anfang der Arbeit mit CBASP besonders eignen, werden mit Hilfe von Rollenspielen in Kleingruppenarbeit intensiv geübt.

Durchgeführt wird das Seminar von Dr. phil. Batya Licht, Leitende Psychologin Fachstelle Psychotherapie, Sanatorium Kilchberg

Weitere Informationen finden Sie hier.