SoA – Seminar: 15. November 2017

Gestresste Kinder und Jugendliche

Stress ist nicht nur bei Erwachsenen ein präsentes Thema. Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden unter Stressymptomatiken – nur können sie dies oftmals nicht so klar äussern. Eine Stressbelastung bei Kindern und Jugendlichen zeigt sich häufig in Form von Beanspruchungs-symptomen. In einer Studie von Lohaus et al. (1996) litten 40% der Kinder unter Erschöpfung, 30% unter Schlafproblemen, 18% unter Appetitlosigkeit, 17% unter Kopfschmerzen und 11% unter Bauchschmerzen. In einer weiteren Studie gab rund ein Drittel aller Heranwachsenden an, dass schulische und berufliche Belastungen sie regelmässig stressen (Mansel & Hurrelemann, 1994).

Dieses State of the Art Seminar setzt sich mit dem Thema „gestresste Kinder und Jugendliche“ auseinander. In einem ersten Teil wird ein Überblick zum aktuellen Forschungsstand gegeben. Die Teilnehmenden erhalten Informationen zur Prävalenz, den Ursachen von Stress im Kindes- und Jugendalter sowie zu möglichen Diagnostikelementen, um die Stressbelastungen zu erfassen. Zusätzlich werden auch psychische und physische respektive psychosomatische Folgen der Stresssymptomatik besprochen.

Gemeinsam mit den Kursteilnehmern werden in einem zweiten Teil mögliche Strategien zur Stressbewältigung bei Kindern und Jugendlichen erarbeitet sowie weitere wissenschaftlich fundierte Interventionen vorgestellt.

Ziel des State of the Art Seminars ist es den Teilnehmenden praktische, wissenschaftlich fundierte Inputs für den Umgang mit gestressten Kindern und Jugendlichen zu geben, unabhängig vom therapeutischen Arbeitskontext.

Durchgeführt wird das Seminar von Lic. phil. Nusa Sager-Sokolic, Fachpsychologin FSP / MASPT, Klaus-Grawe-Institut für Psychologische Therapie, Zürich

Weitere Informationen finden Sie hier.